You are currently viewing Unfiltered Version! Exklusive Reihe

Unfiltered Version! Exklusive Reihe

Eine Reihe bei Textkino, in der es um freie Texte geht. Teilweise auch ungeschliffene Manuskripte, die sogar schon mal auch nur die Rohfassung für einen eventuellen Roman sind. Wer hat nicht schon einmal einfach nur geschrieben und dann auch gleich veröffentlicht, ohne darüber großartig nachzudenken?

Offene Texte und Manuskripte, die die Freiheit genießen, direkt aus dem Kopf sogleich den Weg auf das Papier oder über Tastatur in den Rechner finden. So geschrieben, dann auch sofort in die Veröffentlichung gehen dürfen. So darf gern auch die künstlerische Freiheit betrachtet werden. Hier sind also auch Texte zugelassen, die sonst generell eher ein Abseitsdasein fristen würden. Um sie zu retten, wurde diese tolle Reihe hier ins Leben gerufen. Teilweise findest du eben auch wirklich nur die puren Rohfassungen. Nur minimalistisch werden die Texte vor der Publisierung korregiert. Manchmal auch etwas mehr. Trotzdem darfst du gern sinnliche Liebestexte und glühende Leidenschaft mit heißen Küssen erwarten. Entdecke ungeschliffene Romance unter dieser neuen Serie.

Ganz im Ernst betrachtet: Was darf ein freier Künstler? Und wer ist Abnehmer für solche Texte, die so generell in der Schublade ein ewiges Dasein fristen würden? Freie Texte sind wirklich gut und schön, leider aber findet es nicht immer das passende Publikum. Hoch hinaus zum Amazon-Ranking mit absolut schlechten Texten? Darf auch ein Debütroman ganz ganz miserabel geschrieben sein? Mit allen Schönheitsfehlern an Rechtschreibung und Grammatik dieser heilen Welt? Wer hat so eine elendige Schreibsünde selbst bei sich irgendwo herumliegen? Im dunklen Keller oder oben unter dem Dach auf dem luftigen Boden, wo keiner so wirklich hinschaut?

Diese wirklich unterschätzten Texte rutschen so leider immer in Nischen und ins Nirvana ab und werden so von den Lesern nicht direkt gefunden, die eventuell Interesse für literarische Lyrik oder freigeistige Poetik zum Beispiel haben. Deshalb ist es wichtig, solche nicht so kommerziellen Textpassagen der Öffentlichkeit auch anzubieten. Ab und an taucht dann im Nachgang der Gedanke auf: War dies klug so? Antwort: Ja, warum eigentlich nicht! Vielleicht ist diese Form des Schreibens für manche Leser doch genau das Maß aller Dinge. Man könnte gut auch sagen: Wieviel schlechte Manuskripte gingen voraus, um einen wirklichen Bestseller zu landen. Gerade deswegen ist genau das auch so wichtig. Da ich selbst unter drei verschiedenen Pseudonymen schreiben, fällt auch entsprechend ganz viel Schreibmüll an. Ich habe also, wie einige Autor*innen wohl ebenso auch, ja so einige viele Manuskripte als “Textleichen” im Keller, die wirklich grottenschlecht sind. Doch auf den zweiten Blick sind sie gar nicht so hundsmiserabel und verbergen einiges an Potenzial. Genau eben aus diesem Grunde, wie oben bereits erwähnt, entstand diese Idee zur Reihe Unfiltered Version!

So findest du hier quasi einige Manuskripte, die wirklich von jetzt auf dann aus dem Kopf in die Tastatur gepurzelt sind und sich auch teilweise so lesen. So eben sich einige Textpassagen recht eckig und ungehobelt lesen lassen, Doch die Spannung ist evntuell genau in dieser einen Szene da. Vielleicht das eine oder andere Mal liest es sich alles recht flüssig und schlüssig. Dennoch ist das Grammar und die Rechtschreibung wegen der Unredigation eben nicht korrekt und so dermaßen schlecht, dass alle Deutschlehrer und Lektoren dieser Welt die Händen himmelhoch zusammenschlagen – wenn sie sich diese Texte zu Gemüte führen. Im Anschluß dennoch denken: “Mmh, Text schlecht, Stil generell verbirgt aber einige spannende Elemente.” Viele Autoren, die am Anfang stehen (einige sind ja die totalen Einzelkämpfer*innen), sind, wenn sie ihre Texte veröffentlichen, doch ein manches Mal betriebsblind ( ich nenne es gern auch schreibrosablind). Fehler sind ja auch, wie das Papier doch recht geduldig. Und ganz ehrlich? Wenn man so viele Ideen im Kopf herumspuken hat, hat man die Überlegung, ganz unkompliziert diese freien Texte zu publizieren, ohne darüber nachzudenken. Immerhin gibt es auch eine gewisse Nischenleserschaft, die auf solche unfertigen Texte total stehen und sich so freuen, auch ungeschliffene Diamanten einfach so lesen zu können. Und sie vor allem nicht so mies finden, wie man glaubt. – Was wäre, Geschichten, wenn sie nicht geschrieben werden würden. – Ja, sollte ich dann sagen: “Scheiß auf die Rechtschreibung … und ja auch auf diese dämliche verfickte Grammatik? Doch dafür ist dieser Textstoff einfach so interessant … und der muss nun schnellstens auch in die Welt gesandt werden.” Nachher bereuen heißt ja auch, sich mit den unfertigen Texten nun auch noch einmal beschäftigt zu haben. War dieser Text so desaströs? Aber wie in jedem verdammten Geschäft ist es so: Man fängt an und dann wir es besser … und besser … und wirklich gut.

“Ich versuche nun, mittelmäßige Texte und Romane für das Publikum zu schreiben.”

Die Autor*innen von Textkino

“Mach also aus einem hundsmiserablen Buchprojekt einen lesenswerten Roman für ein breites Publikum!” Denkt dann manch einer der Autor*innen. Bekanntlich ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Sie sind ja doch meistens die besseren Romane, oder? Meistens sind sie es. Mittelmäßigkeit kann sich also durchaus lohnen. Nicht den Mut für ein Projekt verlieren. So wird garantiert aus einer super spannenden Romanidee genau das Buch, was sich der Schreiber auch vorgestellt hat.

“Schreibe einen mittelmäßigen Roman.”

Hera Lind

Liebe ist ja eigentlich absolute rosarote Prosa, Poetik und Lyrik. Manchmal schaut man ja durch diese rosarote Brille und das Leben ist einfach toll und sexy! Man sieht diese kleinen verteufelten Textfehler nicht, doch sterben tut man daran auch nicht. Also einfach auch mal die Bücher aus dieser Reihe probieren?

Schreiben ist Leidenschaft und Sex! Leidenschaft, Liebe und überhaupt eine große Sache. Sofern die Texte in eine Schublade passen.

30052023 GENRELOGO CANVA DARK ROMANCE
30052023 GENRELOGO CANVA NEW ADULT
30052023 GENRELOGO CANVA YOUNG ADULT
30052023 GENRELOGO CANVA MYSTERY ROMANCE
previous arrow
next arrow

Musisches Kopfkino für deine Sinne und Sehnsuchtsliebe

Beispieltext der Autorin Enna Steahle aus dem Buchprojekt !RZ – die erotischsinnliche RomanZeitung (Format wurde eingestellt und ist nicht mehr in der Veröffentlichung)

Stippvisite…oder…in oder out?

…letztens…als ich wieder mal in diesem berühmten Laden auf dem…Rodeo Drive oder war´s die …Avenue…egal– jedenfalls shoppen war, da habe ich dieses…wirklich sündhaft teure Kleid…gesehen und ich überlege immer noch ob ich es mir kaufe oder nicht. Stehe davor und seine unmoralischen angeratzten Laute setzen sich als Kontrast in mein Ohr und meine Denke stürzt ins Bodenlose, weil ich nicht weiß…ob das alles richtig ist. Sehe seine Visage vor mir und mein Knochenschädel brummt unter der Last des Gedachten. Weiß ich doch…das am Ende alles anders kommt und ich mir dieses Kleid wieder nicht hole…nicht holen kann und ich mich ärgere, weil ich es nicht getan habe und ich mich frage, warum ich genau in dieser Minute daran erinnert werde.

Höre sein tiefes Atmen unter mir. Reite ich ihn doch. Mal schnell…mal langsam. Meine Augen rollen  ungeniert dazu. Obwohl er versucht, mir die Zügel aus der Hand zu nehmen.

„Vielleicht doch…“, raunt mir mein kläglich geschrumpftes Unterbewusstsein zu. …vielleicht doch!… denke ich…während ich immer schneller werde. Presse die Innenseite meiner Schenkel hart auf sein Fleisch. Bremse ab. Schaue ihn an.  Auf sein verschlossenes Gesicht. Es ist ernst. …immer will der nur… Zum ersten Mal frage ich mich tatsächlich…ob das für uns beide gut ist. Will ich doch eigentlich was ganz anderes. Normalo-Masken-Sex?…oder… Innerlich brodelt es in mir. …oder was ganz anderes?… Er schlägt die Lider auf. Ich beuge mich zu ihm hinunter und frage ihn mit meiner Iris…ob er denn dasselbe will oder eben das Gedachte?

…fuck!…die will heute keinen…aber ich will heute nur…

Keusch schaut er mich an.

Beuge mich geschmeidig noch weiter zu ihm hinunter…bis ich seine lackschwarzen Pupillen in den Augen eindringlich studieren kann und ich ihm unverblümt mitteile…das ich eben heut was anderes will…

Ich zische.

Es knistert.

Augenklicke.

Wie geht die Geschichte weiter?

Jeder kann sein eigenes Kopfkino anwerfen und schauen…was es mit einem macht…

Was macht es mit dir?


Wie würdest du das machen? Einfach mal so einen Text dieser Art veröffentlichen, der so nie direkt in ein Buch oder ein anderes Format, wie eine Anthalogie, es schaffen würde? Künstlerische Freiheit bedeutet ja nicht zwangsläufig unbedingt, dass man Diversitäten nun gar nicht publizieren darf. Gerade machen aber diese unschönen Dinge des Lebens dieses auch lebenswert. Aus diesem Grund wurde diese Reihe ins Leben gerufen. Ungeschliffene Texte sichtbar machen. Hier werden diese Texte nun vor der Veröffentlichung einer minimalen Korrektur unterzogen. Lektorat jedoch eher nicht! FIlme gibt es ja schließlich auch mal gänzlich ohne Plot und nur die Darsteller agieren untereinander. Ist da Kritik erwünscht? Krümelkackern darf man aber schon. Schließlich ist ja nicht aller Tage Abend und so manche andere Texte großer Autoren sind auch nicht viel besser. Wer war Shakespeare, Goethe oder Schiller? Puplikumstexte ihrer Zeitepoche nämlich. Andere Zeiten wie entsprechende Textzeilen. Zum Teil mit einem wenigen Wortschatz formuliert. Als schlecht werden sie nicht gezählt. Hemmingway schrieb auch tatsächlich nur mit einem kleinem Wörterreportoire. Dem Leser gefiel es. Bis heute. Es gibt auch Buchstabensalat mit schlechter und von viel weniger Fantasie geprägt. Es gibt halt gute, sehr gute und auch völlig hundsmiserable Bücher. Doch wenn kümmert es, wenn es gefällt?

Denn auch der verteufelte Zeitgeist spielt ja immer eine gute Rolle dabei. Modern und sexy? – Mainstream? Oder E/U Literatur? Waren Texte eben von Schiller, Goethe, Shakespeare denn auch so wunderbar frei von Fehlern? Oder wurden sie doch nur übersehen?

Also, wer ungeschliffene Texte mag und nicht immer wie ein Geier nach jeden Textfehler sucht, dem wird die Reihe Unfiltered Version! mit großer Sicherheit gefallen. Denn den Autor*innen von Textkino fallen immer unglaubliche Dinge ein, die sie dann einfach so veröffentlichen, weil sie eben in die Öffentlichkeit sofort wollen und müssen – um vielleicht auch zu zeigen, wie man so anfangen kann. Später sich dann auch weiterentwickeln kann, wenn man an einer so wichtigen Sache wie einem Romanprojekt oder anderen ähnlichen Projekten dranbleibt.

Du findest also einige Bücher unter diesem interessanten Label nicht nur hier, sondern auch in den Büchershops! Garantiert auch in deinem Lieblingsshop. Alle Bücher bekommen eine kleine Frischzellenkur, also ein tolles Buchdesign und auch eine kleine Lektion an Korrektorat, sodass sie am Ende lesefreundlich gestaltet sind und auch in ihrer Unperfektion den Buchmarkt erobern dürfen. Doch hin und wieder wird es genau von diesen tollen Büchern – denn der Stoff ist meistens sogar elementar und ziemlich heiß – dann eine ganz neue überarbeitete Fassung geben, die dann wohl auch demjenigen gefallen wird, der nur auf völlig fehlerfreie und lektorierte/korregierte Literatur steht. Denn dann prickelt und knistert es verdammt gewaltig und du kannst genau dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen. SPOILER! Und willst sogar hinterher wissen wollen, ob und wie das Manuskript in Rohfassung denn schon so lesewürdig ist, das es eine Veröffentlichung verdient? So unfertig es zu diesem Zeitpunkt gewesen sein mag. Denn wer bestimmt denn überhaupt, welche Texte gefallen? Das Auge liest mit! Auch mit kleinen und größeren Fehlern sind diese wohl genehmigt. Hurray!

Aufgepasst: Wer also Interesse hat, ebenfalls seine völlig unredigierten oder teilweise für sich befindlichen total dämlichen (oder hässlichen) Texte veröffentlichen will, sich aber nicht traut, dass selbst zu tun, der darf mich gern kontaktieren. Die E-Mail-Adresse findest du im Impressum. Und vielleicht bekommt dann dein Text (selbstverständlich mit Nennung des Namens siehe Urheberrecht) einen hübschen Platz hier im Blog reserviert und alle Welt darf ihn lesen. Oder vielleicht auch später innerhalb einer Anthologie mit Unterfiltered Version! Label auf den Buchumschlag, welche dann unter Textkino in allen Buchshops erscheinen wird. Was hält dich ab, dies zu tun?

Schreiben ist ja auch irgendwie Sünde. Darf den Liebe Sünde sein?

Gönne dir also unbedingt mal ein Buch aus dieser exklusiven Reihe. Dieses einzigartige Label wird nur über Textkino geführt und vermarktet und ist woanders nicht zu finden. Achte deshalb auf aktuelle Aktionen! Diese Bücher, darunter die beliebten E-Books, werden dann unter einem sehr günstigen Preis angeboten. So hast du garantiert zu einem wirklichen Superpreis auch ganz viel Spaß an unfertigen Texten. Einige enthalten auch ein extra Goodie, um dir mehr Lesefreude zu schenken. Wer ist schon perfekt? Bist du die Perfect-Bitch, das Boxenluder und willst den Genteman of love for ever oder doch nur den verführenden jungen Sunnyboy für einen One-Night-Stand?

FOldende Bücher sind unter dem Label Unfiltered Version! veröffentlicht:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments